Butterick B5708

Vor ein paar Wochen hatte ich schon mal erzählt dass ich gerade meine Sommergarderobe nähe und hier ist nun ein weiteres fertiges Projekt aus dieser Reihe – Butterick B5708, ein niedliches 50er Kleid. Verwendet habe ich ein tiefblaue Baumwolle mit einem Webmuster das aussieht wie Holz, und als Futter für das Oberteil habe ich weißes Polyester verwendet. Das Kleid ist wirklich schön geworden, der Schnitt an sich ist aber nicht ganz unproblematisch. Die Schleifen an den Schultern können auf verschiedenen Weisen gebunden werden, so zum Beispiel schulterfrei oder direkt auf den Schultern so wie ich das hier gemacht habe. Das ist an sich eine schöne Idee, aber nicht besonders gut umgesetzt – für alle Varianten wird der gleiche Schnitt verwendet wodurch der Ausschnitt vorne und hinten je nach gewählter Variante viel zu groß ist. Ich habe hinten und vorne großzügige Abnäher genäht damit es einigermaßen geht aber eigentlich ist mir das ganze immer noch etwas zu offenherzig… Die Abnäher haben mich außerdem optisch gestört und darum habe ich beschlossen ganz offensiv einfach etwas darüber zu sticken. Mein Freund hat sich ein Jugendstil / Rick Griffin inspiriertes Motiv ausgedacht und ich habe zum ersten Mal seit Jahren wieder gestickt – und finde dass es richtig schön geworden ist! Das zweite Problem des Schnitts ist dass sowohl über dem unteren Rippenbogen zu viel Stoff ist, das Oberteil schlägt sowohl vorne als auch hinten eine kleine Falte. Das Problem hatten auch andere die diesen Schnitt genäht haben und auch auf der Butterick Webseite sieht diese Partie etwas verdächtig aus… durch den Schnitt des Oberteils aus drei Stücken habe ich auch keine Idee wie man das enger machen könnte, hat jemand eine Ahnung? Insgesamt stört mich das aber alles nicht sehr – ich denke ich werde im kommenden Sommer viel Spaß an meinem neuen Kleid haben :-)

 * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

A few weeks ago I already talked about my ongoing summer wardrobe projects and now I finished another summer garment – Butterick B5708, a sweet early 50s dress. I used a deep blue cotton with a weaving pattern that looks like wood grain and a white poly blend for the lining of the bodice. The dress is very pretty but the pattern has a few issues. The bows can be tied multiple ways, for example off-the-shoulder or the way I did it. That’s a very nice idea but the problem is all these variants use the same pattern. This results in a much to wide neckline when you tie the dress on the shoulders. I therefore sewed several darts and it’s ok like this but still a bit too revealing… apart from that I was not happy how the darts looked like and decided to use embroidery to cover them up. My friend created a very pretty Art Nouveau/ Rick Griffin inspired pattern and so I stitched for the first time in several years and am very happy with the results. The second problem is that there is too much fabric at the lower end of the costal arch, there is a small fold at the back and front of the dress. Others had the same problem with this pattern and the version on the Butterick website looks not quite right as well… as the bodice consists of three parts I have no clue how to take it in, does anyone have an idea? However, I still like the dress a lot and look forward to wearing it when summer arrives :-)

DSC03632 Kopie

DSC03637 Kopie2

DSC03654 Kopie

DSC03683 Kopie

About these ads

31 thoughts on “Butterick B5708

  1. Pingback: Wir reißen uns von allen Fäden ab

  2. stunning dress! i love everything about it, color is perfect, and those little bows on the shoulders are adorable! i might steal you the idea, and make similar dress :)

  3. :-)ja, ich hab die ahnung:-)
    die einfachste methode in deinem fall- du nähst einen BH ohne träger(also, trägerlosen von grund auf) an das futter des kleides.
    der wird dann das kleid an das körper drücken. Vintage 50-er, anfang 60-e kleider hatten X-silhouette, das bedeutet dass die träger V-formig aif der spitze der schulter aufliegen sollten. wenn sie da liegen, kann man zwar die armen nciht besonders heben,aber die oberkante liegt dann auf der spannung.
    bei dior gab es unterkonstruktion,es war eine art corsage, die dann mit bänder an den körpoer ran gedrückt worden war.
    ansdonsten finde ich dein kleid umwerfend, erlich! ohne wenn udn aber! auch die stickerei sehr passend.
    der stoff ist ein traum. wo hast du ihn her?

    • Hihi, auf einen Rat von Dir hatte ich auch gehofft, Du bist ja die Passformmeisterin schlechthin! Ja, das mit der X-Form klingt einleuchtend und auch, dass da innen mehr Konstruktion hineingehört als aktuell der Fall ist. Ich muss mir mal überlegen wie ich das Kleid noch verstärken könnte. Und muss wohl oder übel wohl das Futter noch mal rausnehmen… aber es ist ja auch noch was Zeit bis ich es wirklich anziehen kann :-) Danke für deine Hilfe und das schöne Kompliment!

  4. fein gemacht! bewundere deine geduld so aufwendig zu sticken!
    und dein freund hat sich das dessin ausgedacht? wow!

    die falte hat wirklich mit dem schnitt zu tun. das obere schnittteil ist im schrägen fadenlauf wenn ich das richtig sehe? dadurch ist der stoff etwas elastisch, was aber bei einem solchen modell eher unvorteilhaft ist. die brustausarbeitung – sprich 3-dimensionalität – ist zu schwach (wahrscheinlich dachten sie der schräge fadenlauf reicht um die brust zu beherbergen, funktioniert aber nur bei sportbusen) und das obere oberteil offensichtlich zu lang. mit möglicherweise etwas zu wenig cm im brustumfang – miss mal den schnitt nach – ergibt das die für schrägen fadenlauf typischen züge. deswegen kippen übrigens auch die träger ab. festes band und “einhalten” in der ausschnittnaht hilft da.
    ich würde die armlöcher tiefer ausstechen, dadurch kannst du die träger kürzer knoten. das müsste helfen, auch gegen zu viel “auslage”.
    frohes schaffen und wenn noch fragen weist ja wo du mich findest!

    • Vielen vielen Dank für die Erläuterungen, jetzt verstehe ich besser was da passiert ist! Das dem dem tieferen Armausschnitt werde ich auf jeden Fall versuchen. Ich glaube der Brustumfang ist eigentlich ok so, es ist wahrscheinlich wirklich vor allem der schräge Fadenlauf der die Falte produziert. Auf solche Dinge was muss ich noch mehr achten, ich nähe immer am liebsten drauf los und mache mir über manche Details einfach keine Gedanken… gerade habe ich mühevoll eine Burdaschnitt abgepaust und ausgeschnitten und vergessen die Nahtzugabe dazu zu tun… ein Glück das Burda Schnitte immer so sehr groß ausfallen, darum passt es trotzdem :-) Das Kompliment für das Stickmuster leite ich an meinen Freund weiter, er wird sich freuen das zu hören! Ganz liebe Grüße!

  5. Trotz Allem: sehr schön! Für einen schönen Sommertag genau richtig.
    Den Stoff finde ich toll, aber Ich mag auch dieses Moireemuster sehr…

    Liebe Grüße aus der Nachbarschaft :-)
    Simone

  6. Wow, this is gorgeous! I have this pattern, too. I love what you’ve done with it, the fabric is gorgeous and the custom embroidery covering the darts is both beautiful and clever!! :)

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s