Le roi de la jupe

Gestern Nacht gab es den ersten Schnee, ein paar kleine Flocken die erfreulich schnell wieder geschmolzen sind, es ist dann doch noch nicht kalt genug. Für Schnee kann ich mich in der Regel nur wenig begeistern, in Köln bleibt er aber eh eher selten liegen. Mein Wochenende war wieder kurz aber ich habe es trotzdem ganz gut genutzt. Ich hatte gestern Gelegenheit meinen neuen Rock aus Brüssel zu tragen, gekauft bei Gabriele. Er ist aus den frühen 70ern und die Marke trägt den Namen “Le Roi de la Jupe”, passend zum ultramarinen Farbton. Dazu trage ich eine neue Strickjacke von dem japanischen Label Yumi, die ich im Mr. Ego Shop gefunden habe.

//

We had the first snow last night but it melted more or less immediately, it’s not cold enough yet fortunately. I am usually not very enthusiastic about snow but luckily it snows very little in Cologne. My weekend was rather short but I had a good time anyway. I wore my new skirt from Gabrieles shop in Brussels yesterday for the first time. It is from the early 70s and the label has the name “Le Roi de la Jupe” (“the king of skirts”) that goes well with it’s ultramarine color. I combined it with a new cardigan from the japanese label Yumi that I bought at the Mr. Ego Shop in Brussels.

IMG_8012

Heute haben wir das Rautenstrauch-Joest-Museum in Köln besucht und uns eine Ausstellung über altamerikanische Kunst angesehen. Ich war entzückt über die Gefäße und Karaffen in Tierform auch wenn sie oft in einem grausigen oder unheimlichen Zusammenhang wie Bestattungen oder Menschopfern verwendet wurden. Ich muss mir bald auch mal die ständige Sammlung des Museums ansehen, ich war lange nicht mehr in kulturgeschichtlichen Museen und habe heute wieder entdeckt wieviel Spaß mir das macht obwohl dieses hier ganz modern ist und ganz anders als diejenigen die ich aus meiner Kindheit kenne.

//

We visited the Rautenstrauch-Joest-Museum in Cologne today and saw an exhibition about ancient american art. I was amazed and amused by the sculptures and vessels even though they were often used in a gruesome or spooky context like burials or human sacrifices. I decided to visit the permanent collection of the Museum soon, I have not been in historio-cultural museums for some time and noticed that I really missed it even if this one is very modern and completely different than the ones that I used to visit as a child.

IMG_8021

IMG_8081

IMG_8018

IMG_8023

IMG_8046

IMG_8045

IMG_8042

IMG_8037

IMG_8024

IMG_8070

IMG_8052

Your thoughts are welcome :-)

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s