Schwarz // Black

Im letzen Herbst hatte ich in Paris die wunderbare Ra Boutique besucht und dort in der kleinen aber sehr fein ausgesuchten Vintage Auswahl ein Kleid aus den 50er Jahren entdeckt und anprobiert. Es ist aus sehr schwerem schwarzem Samt und maßgeschneidert mit vielen kleinen Details: einer Knopfleiste mit schwarzen samtbezogenen Knöpfen, am Halsbund Befestigungsmöglichkeiten für Wechselkrägen, unter den Achseln abnehmbare und waschbare Stoffkissen um das Kleid selbst zu schonen und eine raffiniert geschnittenen Taille mit bogenförmig angesetztem Rock. Weil es sehr teuer war habe ich es schweren Herzens liegen gelassen und in den letzten drei Monaten immer wieder wehmütig daran gedacht. Mein fabelhafter Freund  hat mir zu Weihnachten nun die allergrößte Freude gemacht und mir zu meiner Überraschung  das Kleid geschenkt ♥ ♥ ♥. Bekommen hat er es nicht direkt bei Ra – der Mitarbeiter mit dem wir uns im Herbst sehr nett unterhalten hatten hat sich in der Zwischenzeit selbstständig gemacht und betreibt nun eine eigene Vintage Boutique names Symbolique, ich bin gespannt darauf sie im Frühjahr zu besuchen. Gestern haben wir vor dem Kaffeetrinken an einem der alten Forts Kölns ein paar Photos davon gemacht und sind dem allzu ernsten Gothic Charme des Settings mit einer kleinen  samtenen Plüschfledermaus names Herr Schwarz begegnet. Bei Anziehen hat mich übrigens noch eine 60 Jahre alte Stecknadel gepikt, gelebte Geschichte zum Jahreswechsel, gewissermaßen – ein schönes neues Jahr allerseits!

 * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

When I was in Paris last autumn I visited the wonderful Ra Boutique and found a 50s dress in their small but very well chosen vintage selection. It is made of a very heavy black velvet and has a lot of tailored details: it features velvet-covered buttons at the front, fastenings for detachable collars, washable armpit pads and a very beautiful waist with a scalloped skirt waistband. I couldn’t buy it back then because of it’s steep price but thought about it often, it was just too perfect. My marvelous friend became aware of this and gave me the dress for christmas – much to my surprise and joy  ♥ ♥ ♥. He did not buy it directly at Ra – the very nice staffer that we met there last time went into business for himself and opened a vintage boutique with the name of Symbolique, I am looking forward to visiting it next spring. We went to a café yesterday and made a few pictures beforehand near an old fortification in Cologne and brought a velvet-plush bat called Herr Schwarz (“Mr. Black”) with us to oppose the overly gothic atmosphere. By the way, when I put the dress on I was hurt by a 60 year old pin, a funny kind of living history and thus quite fitting for this time of the year – happy new year to all of you!

DSC03103 Kopie

DSC03113

DSC03102

DSC03115

DSC03131

DSC03165 Kopie

DSC03123 Kopie

DSC03134

DSC03154

DSC03172

21 thoughts on “Schwarz // Black

  1. Pingback: Tempel der Besinnung // Temple of reflection | Draped in Cloudlets

  2. Pingback: Fashion illustration: verticals, horizontals and diagonals | art fn

  3. Wow, das Kleid ist ja wirklich ein Traum! Steht dir, wie extra nur für dich angefertigt. :) Echt erstaunlich, was für Schätze du immer wieder findest! :)

    Liebe Grüße,
    Franka

  4. na wenn das keine liebe ist :-)
    ihr beide – du und herr schwarz – seid total süss! das kleid ist ein echter schatz, super die strümpfe dazu…
    ich wünsche dir, deinem liebsten und der fledermaus ein wundervolles 2014!!!!!!

  5. Das ist wirklich ein tolles Kleid. Steht dir dazu noch ausgezeichnet. Und schlichte schwarze Kleider sind so eine tolle Basis für so viele verschiedene Outfits, ich hab ein schwarzes Wollkleid (angeblich 30er Jahre), das würde ich nie im Leben wieder hergeben wollen, weil es so wunderbar vielseitig ist.
    Die Dinger unter den Armen nennen sich übrigens Schweissblätter. Kann man auch noch heute kaufen, zumindest in Oberhausen kenne ich einen Laden, der die führt. Aber in Köln dürftest du in den Kurzwarenläden auch fündig werden, kann mir vorstellen, dass die bei den ganzen Karnevalisten dort noch häufiger gebraucht werden, Kostüme waschen ist ja auch oft so eine Sache.
    Achja, und deine Strümpfe sind ganz wundervoll, da kann ich mich Henrike nur anschliessen.
    Liebe Grüsse, ette

Your thoughts are welcome :-)

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s