Shall we go, you and I, while we can?

Das letzte Wochenende habe ich endlich mal wieder in Belgien verbracht (das Reisen ist ein bißchen komplizierter geworden seit wir Moritz den Kater haben – aber darüber will ich mich andererseits auch wirklich nicht beklagen). Wir haben zwei Nachmittage in Brüssel verbracht, am Abend einen lieben kleinen Hund gestreichelt und waren im belgischen Supermarkt einkaufen (immer ein bißchen Wunderland für uns weil das Sortiment, obwohl Belgien so nah ist, doch so anders ist). Am Sonntag haben wir auf dem Weg nach Brüssel im Hinterland für ein paar Photos angehalten, wir waren eigentlich auf der Suche nach dem Turm der auf einem der Bilder im Hintergrund zu sehen ist aber er war von allen Seiten mit Häuser zugebaut ohne einen erkennbaren Weg ins Innere bzw. auch nur in die Nähe – ein eigenartiges Geheimtürmchen. Wir haben stattdessen dann aber eine desolate Bahnhaltestelle gefunden, auch nicht schlecht. Ich habe über zwei Unterröcken mal wieder meinen Telefonrock getragen und eine Grateful Dead Brosche die ich zu Weihnachten bekommen habe und die sich auf diesen Titel bezieht. Wir hören auf der Rückfahrt unserer Belgientrips immer jeweils ein unterschiedliches Grateful Dead Konzert deshalb war diese Referenz sozusagen überfällig. Ich hoffe ich höre bald ein neues Konzert!

 * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

I finally was able to travel to Belgium again last weekend (it’s much more complicated to travel now that we have Moritz the cat but he is no reason to complain on the other hand). We spent two afternoons in Brussels, petted a very dear little dog in the evening and went to a belgian supermarket (it’s kind of a wonderland for us, the assortment is so different than what we are used to even though Belgian is so close). On sunday we stopped near a small village on our way to Brussels and took a few photos. We had planned to go to the little tower that you can see on one of the photos but there were houses all around it and we saw no way to get closer to it – a strange little undercover tower. We found a desolate little train stop though which was not bad either. I wore my telephone skirt over two underskirts and a Grateful Dead pin that I had received for christmas and that refers to this song. We use to listen to different Grateful Dead concerts on our drive back from Belgian to Cologne so that was quite fitting. I hope that I will hear another concert soon!

DSC03778 Kopie

DSC03787

DSC03803 Kopie

DSC03795

DSC03774 Kopie

DSC03807

DSC03814

7 thoughts on “Shall we go, you and I, while we can?

  1. feine fotos!!!
    und schön angezogen. das cognac und lila sind tolle akzente!
    und sind das etwa schnürstiefel ohne reissverschluss? wo kriegt man denn noch sowas? ich will sooo gern welche (in braun) aber immer machen die so blöde reisser rein – aarrgg. (oder sie sind wahnsinnig teuer)

    • Danke schön! Die Schuhe hab ich vor ein paar Jahren, ziemlich günstig sogar, in einem Laden in Köln gekauft den es glaube ich schon nicht mehr gibt. Mein Freund ist auch so ein Reißverschlusshasser und würde mir nie erlauben Schnürschuhe mit Reißverschluss zu kaufen :-) Liebe Grüße in die sächsische Schweiz!

Your thoughts are welcome :-)

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s