Nebel // Fog

Vor Weihnachten waren wir noch einmal in Belgien, um Weihnachtsgeschenke kaufen und Freunde treffen. Ich habe mich selber ein bißchen beschenkt und mir bei Isabelle Bajart einen neuen Wintermantel gekauft, einen schwarzen Lodenmantel mit Cape (Trachtenmode, wie sollte es anders sein!). Am nächsten Tag hab ich ihn sofort angezogen weil es sehr nasskalt war, kombiniert mit einem beigefarbenen plissierten Rock den ich ebenfalls am gleichen Wochenende in Brüssel bei Gabriele gefunden habe und einer Pudelhandtasche die eine liebe Freundin mir kurz zuvor geschenkt hat. Wir haben in schönster belgischer Nebellandschaft ein paar Photos gemacht, beobachtet von einigen Kühen und einer scheuen Katze. Obwohl Belgien gar nicht weit von uns entfernt beginnt bin ich immer wieder überrascht wie anders die Landschaft ist, die oft exzentrische und trotzdem nüchterne Architektur, die Häuser meist von Hecken und Hortensien umgeben und an langer Straßen und vielen kleinen Koppeln gelegen. Wenn dazu Nebel kommt sieht das schnell märchenhaft aus, wenn auch nicht zwangsläufig nach Märchen mit Happy End. Die Kühe hätte ich gerne gestreichelt, sie guckten uns aber (verständlicherweise) eher skeptisch zu und deshalb habe ich mich nicht getraut… ein andermal vielleicht :-)

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Before christmas we spent another weekend in Belgium, to do some christmas shopping and to meet friends. I made myself an early christmas present and bought a new winter coat at Isabelle Bajart, a black loden coat with a cape (by a bavarian traditional fashion label, what else!). I promptly wore it on the next day as it was pretty cold and damp and paired it with a beige pleated skirt that I had also bought the day before at Gabriele’s vintage store, and a poodle handbag that a very dear friend gave me when she visited me shortly before this trip. It was a pretty foggy day and we decided to take a walk and to take some pictures. I am always amazed how different Belgium is even tough it is so close to where I live – the often eccentric but still austere architecture, the houses that are surrounded by trimmed hedges and hydrangea and alway seem to be near endless streets and small paddocks. On foggy days all this together looks quite fairytale-like, although not necessarily like a fairytale with a happy ending. I would have loved to pat the cows but they watched us rather skeptical and so I did not dare to… maybe next time :-)

DSC06290 Kopie DSC06276 DSC06248 DSC06243 DSC06246 DSC06238 DSC06275 DSC06272 DSC06273 DSC06296 Kopie

7 thoughts on “Nebel // Fog

  1. That coat is great. Love that photo with all the fog droplets on the berries, too (I guess the fog meant you literally were draped in cloudlets!)

  2. nun ist dir sicher nicht mehr kalt!
    was für ein toller mantel! und beiger plissérock! baskenmütze – mit schleifchen! seufz. siehst wunderbar aus!
    das porträt mit den hagebutten sieht nach david-lynch-heldin aus oder so….
    an kühe trau ich mich auch nicht ran – zu gross. schafe und ziegen sind mir lieber :-)
    schönes weekend! xxxx

Your thoughts are welcome :-)

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s