Qualle // Jellyfish

Gestern war ich nach der Arbeit in der Kölner Südstadt ein Eis essen und habe im Papierwarenladen Paper Birdie einen Quallen-Lampenschirm gefunden, er schwebt nun über meinem Bett (die Designerin hielt ihn für ein Gespenst, auch möglich). Aus gegebenen Anlass musste auch eine Karte mit einer Vampir-Eistüte mit zu mir, sie steht nun auf meiner im Moment etwas vereinsamten Nähmaschine. Heute ist mein erster wirklich freier Tag seit einer gefühlten Ewigkeit und ich habe mich in meiner Wohnung verkrochen, Wäsche gewaschen, Schuhe geputzt und Knöpfe angenäht. Da ich auch an solchen Tagen eigentlich nie Lust auf legere Kleidung habe habe ich ein spitzenbesetztes Vintage Nachtkleid und mein neues Oberteil von Baby the Stars Shine Bright getragen. Ich hatte beim letzten Besuch dort lange überlegt ob ich eine Schürze oder eine Bluse kaufe, als ich dann aber dieses Kapuze mit Ohren sah war die Entscheidung ziemlich klar (=^‥^=)

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Yesterday after work I went to an ice-cream parlor in the so called Südstadt in Cologne and found a jellyfish lampshade at a stationary shop called Paper Birdie; it is floating above my bed now (the designer told me that it is supposed to be a ghost). In view of the occasion I also bought a card with a vampire ice-cream cone, I put it on my currently rather neglected sewing machine. Today is my first real day off in a while and I spent the day at home, doing the laundry, cleaning my shoes and sewing on buttons. I don’t like to dress down even on such occasions and so I wore a vintage lace nightgown and my new top from Baby the Stars Shine Bright. When I visited the shop a few weeks ago I had a hard time deciding if I should buy an apron or a blouse but I came to a decision immediately when I saw this hood with ears  (=^‥^=)

DSC01977

DSC01984

DSC01941

DSC01958

output_ePjTiu

DSC01986

DSC01989

Rüschen // Ruffles

Wie bei jedem unserer Besuche in Paris haben wir im Bastille Viertel die Boutiquen Voriagh (dazu später mehr!) und Baby the Stars Shine Bright besucht. Letzteres ist ein japanisches Lolita Label das in Paris – wo auch sonst – einen Shop eröffnet hat. Ich bin ganz besonders Fan der Gothic/Piraten Linie des Labels, “Alice and the Pirates” und hatte mir im letzen Frühling dort diesen cremefarbenen Rock  gekauft, mit Korsage-ähnlichem breitem Bund und üppigen Rüschen. Die rosa Steppjacke (aus den 50ern und ursprünglich vermutlich ein Bettjäckchen) ist auch aus Paris, gefunden habe ich es bei Epistrophé, einer netten Mischung aus Vintage Boutique und Café. Den Rock habe ich bis jetzt kaum getragen – nicht weil ich mich nicht traue, er ist mir einfach immer zu schade für den Alltag. Umso mehr hat es Spaß gemacht, meine Reisetasche für Paris diesmal mit den unmöglichsten Dingen zu füllen. Und natürlich auch vor Ort für Nachschub zu sorgen (-:

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

It’s a tradition for us to visit the Voriagh boutique (more on that later!) and Baby the Stars Shine Bright shop at  the Bastille quarter every time we are in Paris. The latter is a japanese Lolita label that conveniently has a store in Paris. I am a big fan of their gothic/pirate line, “Alice and the Pirates” and had bought this creme-colored skirt there during our last visit, it has a corsage like waist band and lots of ruffles. The dusty pink quilted jacket (from the 50s and probably a bed jacket) is also from Paris, I found it at Epistrophé, a very nice mixture between vintage boutique and Café. I have not worn the skirt much even though I adore it – not because I am afraid of it, I rather think that it is too nice for everyday wear. I was all the more happy to fill my travel bag for Paris with the most outrageous pieces of garment I own. And also to keep supplies coming on-site (-:

DSC01641

Rock/skirt: Baby the Stars Shine Bright, Oberteil/Top: Oroblue, Jacke/jacket: Vintage, Handschuhe/gloves: Roeckl.

DSC01637

DSC01656

DSC01646

DSC01657

DSC01665

DSC01635

DSC01651

DSC01670