Landleben // Country life

Noch ein Pullover! Ich hatte ja schon erzählt wie sehr ich meinen ersten Ondée Sweater mag und habe dann auch direkt nach dessen Fertigstellung den nächsten genäht. Er ist aus weinrotem Sweatshirtstoff und mit schwarzen Paspeln versehen (letztere auch um dem kleinen Kragen gerecht zu werden der bei der ersten Fassung des Pullovers optisch etwas unterging). Der Stoff hat kaum Stretch und die Paspeln gar keinen wodurch das Anziehen etwas akrobatisch erfolgen muss, wenn er angezogen ist sitzt der Pullover aber gut :-) Ich musste nur den Bund und die Armbündchen etwas breiter machen als in der Anleitung gefordert um den mangelnden Stretch wettzumachen. Den Schirm den ich trage hatte ich im letzten Herbst in Paris bei American Apparel gekauft, er hat einen Entenkopf als Griff und geht hoffentlich nie kaputt denn ich liebe ihn heiß und innig. Die schönen Spitzenstrumpfhosen sind von Falke, ich habe im Winterschlussverkauf bei Karstadt in dieser Saison viele schöne Modelle gefunden. Die Photos wiederum sind vom letzten Wochenende, wir sind über eine Stunde im Bergischen Land rumgefahren um eine hübsche Stelle für Photos zu finden. Nicht dass das im Allgemeinen so besonders schwer wäre, aber Regen im Winter ist nun mal etwas trist und macht kaum eine Landschaft schöner. Wir haben dann eine geeignete Stelle gefunden und erst als wir schon einige Photos gemacht hatten bemerkten wir dass wir von 3 Kühen beobachtet wurden, sie sind uns sogar um gefolgt als wir auf der anderen Seite ihres Stalles Photos machten, es war so süß! Ich hab mir vorgestellt wie albern sie das finden müssen, das Fräulein aus der Stadt das die exotische Landluft genießt :-)

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Another sweater! I had already told you how much I am in love with my first Ondée sweater and started making a second one immediately after finishing the first one. I used a ruby-colored sweatshirt fabric and black piping (also to accentuate the cute little collar that is not so super visible on my black velvet sweater). The fabric has only very little stretch and the piping none at all so a slightly acrobatic approach is required for putting it on but the fit is fine :-) I only had to make the waistband and cuffs slightly larger than the pattern suggests to compensate for the fabric’s lack of stretch. The umbrella that I am holding is from American Apparel, it has a wooden duchhead handle and I bought it when I was in Paris in last autumn, I really hope that I will never lose it because I love it dearly. The black lace tights are by Falke, I bought a couple of really nice ones in this year’s winter clearance sales. The pictures were again taken in a hilly region close to Cologne and it took us almost an hour of driving around to find a nice spot. Not that the landscape was ugly, not at all, but rain in winter is just a bit depressing and hardly makes anything prettier. We finally found a nice spot and only after taking some pictures we noticed that we were watched by three cows – they even followed us when we went to the other side of their stable, it was so cute! I imagined how foolish they must think I am, the city damsel enjoying her walk in the country side :-)

DSC09071 KopieDSC09024DSC09054 KopieDSC09032 KopieDSC09047DSC09036DSC09068DSC09028 KopieDSC09059

Vintage Simplicity 4373

Das unkomplizierte kleine Nähprojekt das sich flugs zu einem handfesten Monster ausgewachsen hat habe ich nun erst einmal beiseite gelegt und mich an einer Bluse versucht vor der ich eigentlich ein wenig Angst hatte – und bin nach einem Tag Arbeit prompt mit einem schönen Ergebnis belohnt worden. Die Bluse ist das etwas zeitversetzt fertig gewordene Pendant zu meinem Trägerrock, den Rockstoff habe ich auch für den Kragen des Oberteils verwendet. Den etwas seltsamen schwarz-weiß geblümten Baumwollstoff habe ich Anfang des Sommers auf dem Stoffmarkt in Köln gekauft, den Schnitt von 1953 habe ich schon seit vielen Monaten. Er war ein Glücksfund den ich sicher wieder verwenden werde – die Bluse sitzt wie angegossen und ließ sich leicht nähen. Etwas Zeit haben die insgesamt 12 Abnäher gekost, ihre Wirkung finde ich aber sehr gut. An der Seite habe ich zum ersten Mal von Hand einen Reißverschluss eingesetzt und bin mit dem Ergebnis mehr als zufrieden, ich werde die gleiche Technik wohl auch bei anderen Projekten anwenden. Der Schnitt verlangt zusätzlich nach einem Reißverschluß am Nacken, ich habe aber stattdessen einfach einen Haken und Öse eingesetzt – zwei Reißverschlüsse fand ich für eine Bluse etwas übertrieben.

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

I recently put the easy little sewing project that turned into a monster away and tried a blouse instead that I was afraid of at first and that was perfectly easy to sew in the end. It matches the suspender skirt that I made a few weeks ago and chose the same black fabric for the collar of the blouse that I had used for the skirt. I had bought the slightly strange black and white floral cotton at the beginning of summer at the fabric market in Cologne and had already found the pattern some months ago on Etsy. It was a lucky find – the blouse fits me very well and was easy to put together. It took some time to sew the all in all 12 darts but it was well worth the time. This blouse also features my first handpicked zipper, I am super happy with the result and probably won’t sew any zippers with my machine any more. The pattern also calls for a zipper at the back but I just used a hook and eye instead – two zippers seem a bit to much for a simple blouse.

DSC01470

DSC01458 Kopie

DSC01466

Diese Photos haben wir gestern bei einem Ausflug in das bergische Land rund um Wuppertal herum gemacht – wir haben Waffeln gegessen,  uns Schloß Burg angesehen und die herrliche Landschaft genossen. Ich bin ja umgeben von völlig flachem Land aufgewachsen finde Berge und Hügel darum grundsätzlich toll und fremdartig, aber das bergische Land mit seinem etwas düsteren Charme, den schiefergedeckten Fachwerkhäusern und wilden Wäldern beeindruckt mich immer wieder besonders.

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

We took these photos yesterday in the very hilly region around the city of Wuppertal that is called Bergisches Land – we visited the famous Burg castle, ate waffles (a local speciality), and enjoyed the beautiful landscape. I grew up in a completely flat region of Germany and hills and mountains never fail to amaze me, but this landscape with its slightly sombre charme, beautiful slate-tiled half-timbered houses and wild forests is particularly impressive.

DSC01444

DSC01447

DSC01508

DSC01459

DSC01448

DSC01484

Noch etwas ganz anderes: WordPress hat mir gerade mitgeteilt, dass heute der 1. Geburtstag meines kleinen Blogs ist! Ich bin ganz überrascht dass mich der Blog nun schon ein ganzes Jahr begleitet und auf so vielfältige und gute Art und Weise mein Leben prägt. Einen lieben Dank auch an alle Mitlesenden und -Kommentierenden – es freut mich sehr, dass es euch gibt ♥

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

On another note: WordPress just informed me that today is the first anniversary of this little blog of mine! I am really surprised that a year passed since I first started writing here and I am amazed by the fact that it has such a wide influence on my life. I would also like to thank my readers – your interest and the many warm-hearted comments make me very happy ♥

DSC01461

DSC01493