Feenstaub // Fairy Dust

Eine der schönsten Entdeckungen der letzten Monate ist für mich das Bergische Land, eine Gegend die kaum gegensätzlicher sein könnte als die liebliche rheinische Bucht in der Köln liegt – zwischen sanft mäandernden Hügeln und schroffen Hängen verteilt liegen hübsche Ortschaften mit Fachwerk- und Schieferhäusern. Mein Freund und ich haben es uns zur Angewohnheit gemacht über Landstraßen drauflos zu fahren und einfach mal zu gucken wohin uns der Weg führt, eine wirklich angenehme Art die Welt zu erkunden. Vor einigen Wochen sind wir dabei in Much gelandet, einem Städtchen mit einer romanisch/gotisch/barocken Kirche vor der wir einige Photos gemacht haben. Ein wenig weiter liegt die Ortschaft Drabenderhöhe vor der wir eine kleine Schlucht entdeckt haben die eine wunderbar romantische Photokulisse bot (ich habe sie mir sofort als Schauplatz für den Freischütz vorgestellt :-). Getragen habe ich einen Rock den ich vor kurzem Secondhand in Brüssel gekauft haben, aus einem plissierten Stoff mit goldenem Paisley Muster. Ich habe ihn mit einer schwarzen Chiffon-Bluse mit Cape von Axes Femme, einem schwarzen Strickjäckchen mit Herzmuster und goldenen Overknees von American Apparel kombiniert. Aus einem niedlichem Anhänger und einer goldenen Schleife hatte ich tags zuvor noch eine Brosche gebastelt – alles zusammen ist sehr  feminin und festlich und damit ziemlich meins. Ein Detail das mich sehr belustigt hat, aber wohl auch ein Grund sein wird den Rock nicht allzu oft zu tragen – der Stoff des Rockes ist eher billig und hat mich den ganzen Tag über mit einen Hauch winziger Goldpartikel umweht, ich habe buchstäblich Feenstaub verteilt :-)

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

One of the best things that I discovered in recent months is the so called “Bergisches Land“, a region close to Cologne that could not be more different than the sweet Cologne lowland – amidst gently curved mounds and steep slopes lie pretty villages with timber-framed  and slate fronted houses. My friend and I took to just driving around with no clear destination in mind, it’s such a nice way to discover new things. A couple of weeks ago this way we ended up in Much, a quaint little village with a roman/gothic/baroque church that we used as a photo background. Close by lies a place called Drabenderhöhe where you can find a very romantic little ravine (it would be a wonderful location for the opera Der Freischütz :-) I wore a skirt that I recently bought in one of Brussels many secondhand stores, it’s made of a pleated fabric with a golden paisley pattern. I paired it with a black chiffon blouse with cape by Axes Femme, a black cardigan with a heart pattern and gold overknees by American Apparel. On the day before I crafted a little brooch of a little pendant and a golden bow – it was a lovely accent for this very feminine look. One little amusing detail – the fabric that the skirt is made of is quite cheap and surrounded me by a cloud of little gold particles – I literally spread pixie dust :-)

DSC09714DSC09679 KopieDSC09725DSC09708DSC09710DSC09702 KopieDSC09770DSC09757DSC09767DSC09753DSC09765DSC09751 Kopie

Karnevalskaninchen // Carnival bunny

In Köln herrscht gerade Karneval und damit die überschwenglichste Zeit im Jahr! In diesem Jahr war ich zu einem Karnevalsball eingeladen und darum gezwungen, mir endlich mal wieder Gedanken über ein neues Kostüm zu machen. Bei einer Suche nach Tiermasken auf Etsy stieß ich auf den wunderbaren Epic Fantasy Store aus Lettland und habe dort eine wunderschöne handbemalte Pappmaché Maske bestellt. Der Kontakt zur Shop-Inhaberin war außerdem sehr nett und die Maske mit Expressversand pünktlich zum Ball in Köln. Ich wollte ein niedlich-gruseliges Häschen sein und habe die Maske mit selbstgemachter Halskrause und Manschetten aus Spitze und Tüll getragen. Kombiniert habe ich dazu meinen Baby the Stars Shine Bright Rock und einen ebenfalls selbstgeschneidertem Unterrock (er ist noch nicht ganz fertig, kriegt aber demnächst noch einen eigenen Post). Die schwarz weiße Spitze die ich verwendet habe hatte ich vor einigen Wochen bei Alfatex gefunden und gleich mal einige Meter gekauft weil ich sie so toll fand. Hier nun einige Photos vom fertigen Kostüm – in den nächsten Tagen werde ich noch eine kleine Anleitung für die Halskrause- und Manschetten posten sowie einige Photos vom Schull- und Veedelszug. Bis dahin: Alaaf!

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

It’s carnival in Cologne and thus the most exuberant time of the year! This year I got an invitation to a carnival ball and was therefore forced to think about a new costume. A quick search on Etsy for animal masks led me to the Epic Fantasy store in Latvia and I fell in love with a wonderful hand-painted paper mache mask. The shop owner was very kind and organized an express shipment so that the parcel arrived in time. I wanted to be a sweet but creepy bunny and paired the mask with self-made cuffs and a ruffle made of tulle and lace. I also wore my Baby the Stars Shine Bright skirt and a self-made petticoat (it’s not quite finished yet but I will post about it soon). I found the black and white lace that I used at Alfatex some weeks ago and bought several meters of it, it’s so pretty! Below are a couple of photos of the finished costume – I will post more images of the carnival parade that we saw and also a tutorial on how to make the cuffs and ruff in the next couple of days. In the meantime: Alaaf!

DSC06686 DSC06700 Kopie DSC06689 DSC06698 DSC06703 DSC06702 Kopie